Orotava-Tal

Distanz/Schwierigkeit Gehzeit Höhen Treffzeit Rückkehr Preis Extras
7km (leicht) 2,5h ↑200↓200 10:00 16:00 € 30 inkl. Einkehr

 ( Tour 2 ) Ein (Wald) Naturerbe zum Staunen!
Wildromantisch führt diese Tour auf 1200m Höhe durch den typischen, kanarischen Kiefernwald mit den langen Nadeln, die das Wasser aus den Nebelschwaden fangen können. Man sagt, daß hier die Bäume Bärte tragen! Einzigartig ist die ‚Verkleidung‘ von Kiefern und Baumheide, die ihnen die Natur verpasst hat. Abgelenkt werden wir nur von den prachtvollen Ausblicken auf das gesamte Orotavatal und den mächtigen steinernen Basaltsäulen, den Orgelpfeifen. Schon Humboldt war begeistert und ihm und seinen schönen Worten zu Ehre, wurde ein herrlicher Mirador errichtet.

 „Ich habe im heißen Erdgürtel Landschaften gesehen, wo die Natur großartiger ist, reicher in der Entwicklung organischer Formen. Aber nachdem ich die Ufer des Orinoko, die Cordilleren von Peru und die schönen Täler Mexikos durchwandert, muß ich gestehen, nirgends ein so mannigfaches so anziehendes, durch die Verteilung von Grün und Felsmassen so harmonisches Gemälde vor mir gehabt zu haben… Ich kann diesen Anblick nur mit den Golfen von Genua und Neapel vergleichen, aber das Orotava-Tal übertrifft sie bei weitem durch seine Ausmaße und die Reichhaltigkeit seiner Vegetation.“   (Alexander von Humboldt)

Am Ende unserer Wanderung erwartet uns in einer urigen Hütte die echte kanarische Küche und der kanarische Wein (im Preis inklusive).

zur Übersichtskarte und den Terminen