Wandertouren 5.-12. Mai 2016


Traumhafte Teneriffa Wanderreise

 

1. Tag

Anreisetag „Willkommen auf Teneriffa!“
Begrüßung im Hotel und Präsentation zu Ihrem Wanderurlaub mit Kurzporträt zu den Touren
und Wissenswertem rund um Ihren Urlaub auf dieser schönen Kanareninsel.

3. Allgemein

 

Roque de las Bodegas
2.Tag

Von Punta del Hidalgo nach Chinamada – Fantastischer Aufstieg zur Höhlensiedlung

Wir beginnen die gemeinsame Wanderzeit mit einem wundervollen Camino (spanisch Weg), der uns gefällig bergan durch eines der schönsten Anaga-Täler im Nord-Osten der Insel führt. Die Felswände ranken wild zerklüftetet empor und reißen immer wieder höhlenartig ihren Schlund auf. Unser Blick wandert von diesen bizarren Formen immer wieder über den Barranco del Rio hinweg und so erklimmen wir kaum merklich die Kammhöhe. Ein fantastischer Blick auf die wütend tobenden Wellen und die peitschende Gischt tief unter uns sind unser Lohn für den Aufstieg. Kurz darauf kommen wir an den ersten Höhlenwohnungen und Terrassenfeldern vorbei und erreichen das heutigen Ziel: Chinamada
Gehzeit: 3,5 Std Schwierigkeitsgrad: leicht-mittel

3. Tag

Afur – Playa de Tamadite – Taganana

Nach dem gestrigen Warm-Up, setzen wir unsere Anaga-Eroberung heute fort. Dieser Inselteil hat so unglaublich viel zu bieten und wir nehmen reichlich bei dieser Reise davon mit. Start ist in dem beschaulichen Bergdorf `Afur`. Ein schmaler Pfad führt uns durch die abwechslungsreiche Schlucht hinab zur Playa de Tamadite. In der Luft liegt eine feine Meeresbrise und fast können wir das Salz auf unserer Haut spüren. Noch ein kurzer Aufstieg und wir sind auf einem der schönsten Küstenwege Teneriffas gelandet. Entlang der Steilküste, umgeben vom Tiefblau des Atlantiks haben wir unser Ziel vor Augen und auch bald erreicht.
Gehzeit: 4 Std. Schwierigkeitsgrad: leicht-mittel

Anaga1

4. Tag

Von San Miguel nach Aldea Blanca – Ab in den Süden

Heute ist der Süden dran! Aber nicht einfach nur Süden, nein – wir nehmen den ‚Camino Real‘, den alten Königsweg. Dieser Weg lenkt unsere Schritte durch Orte von großer historischer und landschaftlicher Bedeutung für die Insel und wir spüren den Wurzeln der ethnographischen Entwicklung nach. Es geht vorbei an natürlichen Quellen, die damals der Wasserversorgung dienten. Mit jedem Schritt werden wir des stark ausgeprägten ländlichen Charakters bewusst, der den Süden typischerweise auszeichnet.
Gehzeit: 4 Std. Schwierigkeitsgrad: leicht-mittel

 

 


20150615_103433
5. Tag

Pausentag
Jeder macht, was er will! Ein Besuch im einzigartigen `Loro Parque` bietet sich an, oder im Botanischen Garten und natürlich ein Bade- oder Bummeltag.

 

6. Tag

Teide – Nationalpark

Heute wartet eines der ganz großen Highlights der Insel auf uns! Wir erkunden die faszinierende Mondlandschaft aus Vulkangestein geschaffen auf 2.200m Höhe – hoch über den Wolken. Einzigartig sind die bizarren Felsformationen, die Wind und Wetter über Jahrtausende aus Lava- und Sand geformt haben. Und uns rauscht der Kopf von den vielen Eindrücken, denn schon die Anfahrt über die Universitätsstadt La Laguna und durch den Esperanza-Wald mit der schönsten Kurve der Welt ist ein Erlebnis für sich.
Im Mai ist die Blütezeit vom roten Teide-Natternkopf, des weißen Teide-Ginsters und der goldgelben Besenrauke. Dieses Farbenspektakel ist ein absolutes Muss für jeden Teneriffa-Besucher.
Gehzeit:4 Std. Schwierigkeitsgrad: leicht-mittel

 

55. Teide

 

 

DSCF0090
7. Tag

Masca-Schlucht – das Highlight im Teno-Gebirge

Ein ‚Must Have‘ für jeden Teneriffa-Reisenden ist der Ausflug durch diese imposante Schlucht. Wir starten unseren letzten gemeinsamen Ausflug ganz gemütlich mit einer Bootsfahrt von Los Gigantes bis zur Playa de Masca. Steil, hoch und unbezwingbar ragt die Steilküste empor und wirf ihre Schatten aufs Meer. Mit ein bisschen Glück sind schon die Delphine wach und eskortieren uns zum Ankerplatz. Einmal an Land ist das Meer bald vergessen, denn der abenteuerliche Aufstieg durch das Felsenlabyrinth, könne schöner nicht sein und verlangt unsere ganze Aufmerksamkeit. Ein würdiger Reise-Abschluss für diese wundervolle Insel.
Gehzeit: 4 Std. Schwierigkeitsgrad: mittel

 

(Bei allen Touren ist am Ziel eine Einkehr mit typisch kanarischer Kost geplant.)
Die Touren starten um 9:00h und wir sind meist um 17:00/18:00h wieder im Hotel.)

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.